Project Description

Solar Energie

In Deutschland waren Ende Januar 2017 Solarstromanlagen mit einer Gesamtleistung von 41.341 Megawatt gemeldet (Quelle: Bundesnetzagentur). Sie produzierten im Jahr 2016 in Deutschland 38 Milliarden Kilowattstanden oder 6 % des Stroms. Das entspricht dem Verbrauch von 11,8 Millionen durchschnittlichen Haushalten.

Wie bei Windkraftwerken entsteht auch bei Solarstrom-Anlagen im Betrieb kein klimaschädliches Kohlendioxid und es werden auch keine sonstigen Schadstoffe ausgestoßen. Die Solarzellen bestehen bei den meisten Herstellern aus Silizium. Nur ein Produzent verwendet Cadmium-Tellurid, in dem das giftige Schwermetall Cadmium enthalten ist. Module aus solchen Zellen werden in meinen Angeboten gemieden.

Photovoltaik-Anlagen sind ist auch nach der Absenkung der zuletzt überhöhten Einspeisevergütung als Investitionsobjekt interessant.

Die Solarstrom-Produktion wird nach wie vor durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz gefördert.
Grundsätzlich gilt die verpflichtende Direktvermarktung an Großabnehmer oder an der Strombörse in Leipzig als Regelfall der Förderung. An der Börse wird der Grünstrom gleichberechtigt neben konventionell erzeugtem Strom gehandelt und zum selben Marktpreis verkauft. Für jeden Energieträger wird ein „anzulegender Wert“ bestimmt – dieser entspricht der bisherigen gesetzlichen Einspeisevergütung zuzüglich einer Marktprämie.

AnlegerIn können Sie auf verschiedene Weise werden:

  • als Genossin in einer Energiegenossenschaft oder
  • als Kommanditist (Mitunternehmer in einer Kommanditgesellschaft).

Sprechen Sie mich an!