Juli

Lieber heute als morgen abschalten

Zu den besonderen Gefahren durch die beiden AKW in Gundremmingen

Atom-Aufseher, Atom-Abschalter – Dieter Majer hat schon viele Beinamen erhalten. Der 68-jährige Nattheimer war im Bundesumweltministerium für die Sicherheit aller deutschen Atomkraftwerke verantwortlich. Und damit maßgeblich an der Abschaltung mehrerer AKW beteiligt. Im Interview beantwortet er die Frage, ob in Gundremmingen tatsächlich das gefährlichste Atomkraftwerk Deutschlands steht. Und er spricht über den großen Einfluss der Energiekonzerne auf die Politik.

……..

Ist Gundremmingen dann besonders gefährlich? Immerhin ist es die einzige deutsche Anlage mit Siedewasserreaktor – und ist damit vergleichbar mit Fukushima.

Die Siedewasserreaktoren in Fukushima und Gundremmingen sind nicht exakt baugleich. Aber Siedewasserreaktoren haben mehrere Defizite im Vergleich zu Druckwasserreaktoren. Zum einen ist die Schnellabschaltung bei einem Siedewasserreaktor ein komplizierterer Vorgang. Die Technik dazu ist komplexer und damit auch störanfälliger. Außerdem ist es bei einem Siedewasserreaktor konstruktionsbedingt bei einem Störfall auch schwieriger zu verhindern, dass Radioaktivität nach außen dringt. Fazit: Der Siedewasserreaktor in Gundremmingen birgt aufgrund seines anderen Aufbaus höhere Risiken als die übrigen Anlagen in Deutschland.

In Gundremmingen kommt es mehrmals im Jahr zu meldepflichtigen Ereignissen. Meist heißt es dann, sie seien sicherheitstechnisch nicht relevant. Wird die Gefahr von den Betreibern heruntergespielt?

Auf jeden Fall. Häufig sind kleine Ereignisse die Vorläufer von schwereren Unfällen. Vorfälle, die von Betreiber und teilweise auch von zuständigen Landesbehörden als sicherheitstechnisch irrelevant bewertet werden, sind oft bei genauer und unvoreingenommener Betrachtung Hinweise auf Sicherheitsdefizite.
…..

Sollte man Block C dann überhaupt noch bis 2021 laufen lassen?

Lieber heute als morgen abschalten, ist meine Meinung. Wir sollten so eine gefährliche Technologie nicht mehr nutzen. Volkswirtschaftlich ist das auch nicht mehr notwendig. Wir haben heute andere Möglichkeiten und brauchen die Atomtechnik nicht mehr zur Stromerzeugung.

Auszüge aus einem Interview mit Ministerialdirigent a.D. Dieter Majer in der Heidenheimer Zeitung vom 24.04.2014
Mehr zu Technik und Gefahren von Siedewasser-Reaktoren im Beitrag „Schaltet Gundremmingen endlich ab“ unter Informationen/Aktuelles auf dieser Web-Seite