Stadtgeländewagen torpedieren Klimaschutz

Wie Spiegel online am 17.10.2019 unter Berufung auf Daten der Internationalen Energie-Agentur (IEA) berichtet, stieg im Zeitraum von 2010 bis 2018 der weltweite Ausstoß von CO2 durch SUV um 550 Millionen Tonnen auf 700 Millionen Tonnen an. Der Ausstoß aller übrigen Pkw zusammen sank in diesem Zeitraum um 75 Millionen Tonnen, obwohl die Zahl der Fahrzeuge zugenommen hat. Allerdings war die weltweite Zunahme im Bereich der Stadtgeländewagen (SUV) viel stärker. 2018 betrug der Anteil der SUV an den neu zugelassenen Wagen weltweit 39 %, in China waren es sogar 42 %, in den USA 48 %.

Wenn der Trend bis 2040 so weitergehe, würde er die CO2-Einsparung durch 150 Millionen Elektroautos wirkungslos machen, so die IEA laut Spiegel online.